Weihnachten, Bay of Islands, Silvester, und und und...

So, meine fleißigen Mitleser:) Hier bin ich wieder, im Packstress, aber irgendwie auch nicht aufgemuntert genug zu Ende zu packen...

In den letzten Wochen ist viel passiert, ich versuche das alles mal ein wenig nachzuholen :D

 

Also, zunächst war natürlich Weihnachtszeit! Das heißt, Ferienzeit für die Kinder, Hauptsaison  für das Au Pair... Aber, glücklicherweise, gibt es hier einen Schulpool, den wir jeden Tag in den Ferien besucht haben (hier ist ja Sommer, ich erinnere nochmal alle daran!) und ohne diesen Pool hätte ich diese Woche wohl gar nicht überlebt, so heiß war es hier... Die Kinder sind auch für den Rest des Tages beschäftigt und sowieso waren alle im Weihnachtsstress und der Pool hat wieder ein bisschen Ruhe ins Leben gebracht:)

Weihnachten war also am 25.12. ... Der Weihnachtsmann kommt hier nämlich nachts, während die Kinder schlafen, so wie in den USA eben... Und morgens liegen dann gefühlte 1Mio Geschenke unter dem Baum, die alle ausgepackt werden müssen... nacheinander, versteht sich! Meine Kinder haben unglaublich viele Geschenke bekommen und auch wirklich teure Sachen (Wii, tragbaren DVD-Player, die neuesten sprechenden und sich bewegenden Puppen, einen laufenden Plüschhund etc etc). Aber über meine Geschenke haben sich glücklicherweise alle genau so gefreut. Haha:) Und ich hab mich auch sehr über meine  Geschenke gefreut, n Duschgel, ein Buch mit den tollsten Bildern von Neuseeland drin, ein Bild mit typischen Pflanzen und Tieren, einen Becher mit so Maori-Zeichen drauf, I LOVE NZ-Krams und einen Stein mit Bild von Auckland drauf und ... so eine Schmuckkiste mit Kiwis:)

 

Dann sind alle aus der Familie zu irgendwelchen Verwandten, Freunden etc gefahren und ich hatte Zeit meine Sachen für die Bay of Islands zu packen. Man, das war ganz schön anstrengend und packen ist irgendwie so gar nicht mein Ding... Aber als die Familie wieder da war ging die Party weiter mit der Wii, die haben nämlich so ein Tanzspiel bekommen wo alle verrückt vor dem TV hüpfen und versuchen die Moves nachzumachen :D:D Sehr, unschlagbar gut!

Abends gab es dann ein großes BBQ und einfach viel gequatsche, wie in Deutschland eben auch:) (also das Gequatsche)...

 

Am nächsten Tag hat nichts mehr an Weihnachten erinnert. Sehr lustig aber auch ungewohnt. Ich bin nachmittags zu Dorina gefahren, weil am Montag unser Trip ganz früh gestartet hat und ich keinen aus der Familie zwingen wollte so früh aufzustehen. Also durfte ich sehr sehr netterweise bei der Dorina schlafen und wir haben gequatscht und mit den Gasteltern nett zu Abend gegessen und Harry Potter Teil 1 geschaut :D:D

Am nächsten Morgen gings dann so um 6 Uhr ausm Bett? Viel viel zu früh, aber na ja... Der Bus kam mit einer halben Stunde verspätung, aber dann konnte es endlich in den 1. wohlverdienten Urlaub gehen! Bay of Islands, Paihia, war das Ziel! Auf dem Weg dorthin haben wir an so Kauri-Bäumen angehalten, das sind ganz hohe und alte Bäume hier in NZ... na ja fand ich nich so toll :D Aber dann, sind wir zu einem Strand gefahren und haben eine Glass-Bottom-Boat-Tour gemacht:) Das Boot hatte also einen Boden aus Glas und man konnte Fische und Pflanzen unter Wasser beobachten:) Fand ich sehr gut!

 

In Paihia angekommen haben wir uns erstmal mit Lebensmitteln eingedeckt und haben abends die wohl schlechtesten Nudeln unseres Lebens gekocht, aber okay, kommt vor :D

 

Am nächsten Tag gings ab zum Cape Reinga. Ein absolut toller Tag mit sooo vielen Highlights. Erstmal sind wir mit dem Bus am 90mile-Beach langefahren. Falsch! AUF dem Strand sind wir gefahren, das ist nämlich hier sowas wie son Highway :D Dann sind wir ausgestiegen um ein paar Bilder zu machen und auf einmal kam so ein Junge an mit nem Pinguin aufm Arm.... und den MUSSTE ich erstmal streicheln. Hahahaha der war soooo weich und toll ... ich mag n Pinguin als Haustier :D

Und danach kam das absolute Highlight der Tour - Dune-Surfing!

Wir standen vor RIEEEESIGEN Sanddünen, sowas hab ich noch niiiie gesehen, unser Fahrer hat uns Bretter in die Hand gedrückt, wir sind diese Dünen irgendwie hochgelaufen (die Menschen oben sahen sooo klein aus wie Ameisen, diese Dünen waren einfach gigantisch) und sind halt auf dem Brett wieder runter:) Und es hat sooo viel Spaß gemacht, aber mehr als 2 mal hat es nur wenige diese Düne hoch verschlagen, es war wirklich sterbensanstrengend :D Vorallem bei dem Sandsturm, ich hab das Gefühl ich hab immernoch Sand in den Ohren/Augen, überall :D

 

Nach dem Surfing ging es weiter, ganz in den Norden zum Cape Reinga, da wo der Leuchtturm steht. Das ist der allernördlichste Punkt Neuseelands und auch wenn das Wetter nicht wirklich schön war war es doch atemberaubend, wie schön es war :D Wir haben ungefähr 100 Fotos von Leuchtturm, Meer, etc etc gemacht und sind dann wieder fix zum Bus der als nächstes an einem Strand hielt, wo wir ein kleines Lunch-Picknick hatten:)

 

Danach.... ging es glaube ich schon wieder zurück Richtung Paihia, aber wir haben auf dem Weg noch bei so einem GumdiggerPark angehalten, wo aber KEINER von uns wusste was das überhaupt zu bedeuten hat... Nur am Ende, als wir in den Shop geführt wurden und überall Bernstein lag wussten wir dass das wohl irgendwie damit zusammenhängt :D Aber da wars irgendwie wohl zu spät, was?

Joa und als Dinner hatten wir Fish n Chips in dem angeblich besten Fish n Chips Shop in NZ, aber um ehrlich zu sein, die Chips waren normal, aber der Fish war wohl ganz gut:)

Zurück im Hostel haben wir erstmal alle geduscht und sind dann in die Hosteleigene Bar um n paar Drinks zu trinken bevor wir totmüde ins Bett gefallen sind:)

 

Die nächsten Tage wurden einfach am Strand gechillt und wir sind spazieren gegangen, Essen gegangen blablbla

 

und jetzt muss ich schnell Schluss machen, weil es schon auf große Reise für mich geht. Ich dachte wir fahren heut Abend aber hab ich mal wieder nich richtig zugehört, was? :D:D

 

Also, bis später!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Let the choices you make today

 

be choices you can live with tomorrow!